Zugis Weisswürstl einfach lecker

Feuerwehr Würstl von Zugis
Bei uns zuhause (wir wohnen ja im Bayernland isst man unheimlich gerne Weißwürstl. Auch meine Familie und ich gehören dazu.
Die Weisswurst
Eine der bekanntesten Münchner Spezialitäten ist die Weißwurst. Sie wird traditionell frühmorgens hergestellt und vormittags als Imbiss auf Märkten und in Wirtshäusern mit süßem Senf , Brezn und Weißbier verzehrt.
Vergleichbare Würste, die im heißen Wasser serviert wurden, gab es bereits im 14. Jahrhundert in Frankreich. In französischen Kochbüchern werden sie schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts „Boudin Blanc“ (Weißwurst) genannt.
Der Legende nach wurde die Weißwurst im Gasthaus „Zum Ewigen Licht“ am Münchner Marienplatz am 22. Februar 1857 (Faschingssonntag) vom Wirtsmetzger Joseph Moser (genannt „Moser Sepp“) eher zufällig bei der Bratwurstherstellung erfunden – als „Fehlfabrikat“. Als Moser die Saitlinge (Schafsdärme) für die Kalbsbratwürstchen ausgingen, während schon die Gäste warteten, soll er seinen Lehrling losgeschickt haben, um neue zu besorgen. Dieser kam aber mit Schweinedärmen zurück, die zu zäh und zu groß für Bratwürste sind. In der Not füllte Moser sie trotzdem mit der fertigen Masse, briet die Würste jedoch nicht, sondern brühte sie in heißem Wasser, weil er Bedenken hatte, dass die Schweinedärme beim Braten platzen könnten.
Später wurde die Weißwurst unter anderem durch Brauchtumsfeste wie etwa das Oktoberfest oder den Münchner Fasching in Verbindung mit dem Stadtnamen weit über die Grenzen Münchens hinaus bekannt.
Jedoch wendet der Münchner Stadtarchivar Richard Bauer ein, dass es die Münchner Weißwurst wohl schon vor 1857 gab und die Weißwurst in Wirklichkeit die Weiterentwicklung einer sehr viel älteren Maibockwurst ist. So fand er einen Stich aus dem Jahre 1814, der Münchner in einem Bockkeller beim „zuzeln“ von Weißwürsten zeigt und konnte in einem alten Metzgerhandbuch einen Eintrag recherchieren, der besagt, „dass die Weißwurst dasselbe ist, wie die Maibockwurst, nur weniger scharf gewürzt und mit geringerem Schweinefleisch-Anteil“.
Herstellung und Zubereitung
Münchner Weißwürste werden aus Kalbfleisch, Schweinerückenspeck, gegartem Kalbskopffleisch, Eisschnee sowie Kochsalz hergestellt und je nach Rezept mit Petersilie, Pfeffer, Zitronenpulver,Macis und Zwiebeln, auch Ingwer und Kardamom gewürzt. Der Muskelfleischanteil muss dabei überwiegend, also zu mindestens 51 %, aus Kalbfleisch bestehen. Zu dem entsehnten Fleisch kommt noch das Häutelwerk, das sich aus gekochten, ausgelösten Kalbskopfteilen mit Haut, Bindegewebsteilen von Kälbern und gekochten Schwarten von jungen Schweinen zusammensetzt. Das Häutelwerk darf nicht mehr als 10 Prozent der Wurstmasse betragen, der Fremdwassergehalt nicht über 25 Prozent, der Fettgehalt nicht über 30 Prozent liegen.
Die fertige Wurstmasse wird in Schweinedärme gefüllt und zu etwa 12–15 cm langen Würsten von 80–90 Gramm Gewicht abgedreht. Zubereitet werden sie, indem man sie 10–15 Minuten in 70 °C heißem, leicht gesalzenem Wasser erwärmt. In kochendem Wasser platzen sie, verlieren an Geschmack und es besteht die Gefahr, dass sich der Darm nicht mehr ordentlich abpellen lässt.
Aus der Zeit vor der Erfindung der Kühltechnik stammt die Empfehlung, Weißwürste dürften das Mittagsläuten um 12 Uhr nicht hören. Nach einer anderen Erklärung wurden sie vormittags in den Gaststätten an Handwerker verkauft, die zum Mittagstisch Platz für zahlungskräftigere Kundschaft machen sollten. Heute werden Weißwürste den ganzen Tag über angeboten. Mittlerweile werden „Münchner Weißwürste“ auch industriell und außerhalb Münchens hergestellt und vorgebrüht in Dosen oder eingeschweißt weltweit vertrieben.
Verzehr
Weißwürste werden traditionellerweise mit süßem Senf, Brezn und Weißbier verzehrt. Bei Weißwürsten wird der Darm oft nicht mitgegessen. Sie wird entweder „gezuzelt“ („gesaugt“), d. h. man fasst die Weißwurst mit der Hand und zieht den Inhalt mit den Zähnen aus dem Darm, oder man isst sie, indem man sie mit Messer und Gabel zuerst auf dem Teller längs halbiert, so dass der Darm auf der Unterseite intakt bleibt und der Inhalt mit dem Besteck quer heruntergewälzt werden kann. Es besteht auch die Möglichkeit, die Wurst seitlich ein wenig einzuschneiden oder mit der Gabel aufzuschlitzen und die Haut daraufhin in einem Stück von der Wurst zu lösen. Eine gute frische Weißwurst kann aber auch, wie die meisten anderen Würste mit Naturdarm, mitsamt der Haut gegessen werden.
In Niederbayern und großen Teilen Oberbayerns werden Weißwürste, Brezn, Senf und Weißbier traditionell vormittags in Art eines Frühschoppens verzehrt.
Da wir in vielen Vereinen tätig sind und es auch da an den Festen immer traditionell den Weisswurst Frühschoppen gibt hab ich mcih im Internet mal schlau gemacht was es für alternativen für Großbestellungen gibt etc, - und bin auf einen tollen Shop gestoßen wo man personalisierte Weißwürstl bekommen und bestellen kann.
Auf der Website www.weilswurschtist.de findet man einen Shop, indem man die Weißwürstl mit einem Firmenlogo oder aber mit einem individuellen Motiv versehen kann.
Ich fand die Idee so klasse das ich gleich mal zwei Fünfer Packs ordern mußte mit einem von mir gewünschten Motiv mit dem Aufdruck"Feuerwehr"
Feuerwehr Würstl
Den Aufdruck mit der Feuerwehr habe ich genommen weil mein Mann und ich beide bei der Freiwilligen Feuerwehr tätig sind. Und mein Mann mit vollem Herzen Feuerwehrler ist. Sehr oft finden da Feste und Veranstaltungen statt wo auch Weißwürstl zum Einsatz kommen und so personalisierte doch bestimmt der Renner sind !!!
Als Zweite Variante habe ich mich für den Aufdruck " Mein Spatzl"entschieden.
Mein Spatzl
Mein Spatzl habe ich gewählt weil ich den tollsten und besten Mann habe , zwar auch mit Ecken und Kanten aber ich ihm auch mit den speziellen Würstln mal sagen will wie gern ich ihn habe.
Ich finde sowas ist auch ne tolle Idee. Um seinem Spatzl zu sagen wie gern man sie/ihn hat.
Mein Fazit:
Die Zugis Weißwürstl schmecken echt verdammt lecker. Der Aufdruck rundet das ganz noch ab.
Am Anfang mußte ich mich überwinden diese zu essen da die so toll aussehen mit dem Audruck das ich es fast schon zu schade fand diese zu vernaschen bzw. zu essen.
Auch meine Kinder und mein Mann waren begeistert. Die Weißwürstl haben genau den richtigen Geschmack, die richtige Würze und sind einfach frisch und lecker.
Beim nächsten Mal muß ich nur bisschen besser kalkulieren - da ich zwei Stück pro Person gerechnet habe. Da die aber so lecker schmecken verkaftet man ohne weiteres noch 1-2 :)
Ich hab noch ein Gedicht über die Weißwurst mit verfasst und hoffe es gefällt Euch
Die Weißwurst
Zwölfe hats noch nicht geschlagen,
draußen hört man noch immer die Pferde traben.
Somit können wir sicher sein ,
in die Weißwurst kommt nichts falsches rein !
Gott sei Dank, heut lädt uns Herr Zugschwert zum essen ein,
da können wir uns riesig freun.
Dir du holde Weißwurst wollen wir nun gratulieren
können es kaum erwarten dich mit Händelmeier zu servieren.
Dir das Kleid runter zu reißen
und dann genüsslich ab zu beißen.
Nebenbei darf man die Brezen nicht vergessen-
sonst fehlt dem ganzen was -dem guaden Essen.
A Weizn rundet das ganze ab.
Worauf noch warten an den Tisch, die Weißwürstl sind ganz frisch
Nun lasst es euch gut munden, demnächst feiert mein Mann nen runden.
Da kommen die Würstl auch auf den Tisch bei
www.weilswurschtist.de san se ganz frisch.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Larise Parfüm Dupes

Silkn Face Tite - Ade Ihr Fältchen !!!!

Annes Barbecuesoße