Direkt zum Hauptbereich

Unvergessliche Küche Schlesien


Unvergessliche Küche Schlesien
Heute möchte ich Euch ein Buch vorstellen das mir besonders am Herzen liegt
Unvergessliche Küche Schlesien heißt es.
Mein Schwiegervater stammt von dort und ist in frühen Jahren hier nach Aschaffenburg geflüchtet.
Meine Schwiegermama kochte öfters Schlesische Gerichte und ich war immer begeistert von Ihrem leckeren Essen. Leider verstarb sie in diesem Jahr im Alter von gerade mal 67 Jahren. Ihre leckeren Gerichte bleiben mir aber für immer im Herzen und im Andenken. Denn keiner hat so gut gekocht wie sie ausser meine eigene Mama die das heute noch macht !!!
Das Buch zeigt einen aber nicht nur einen Einblick in die Schlesische Küche nein es stellt auch Familien und die Geschichte Schlesiens vor was ich ebenso interessant finde. Mein Schwiegervater erzählt ja öfters mal von seiner Heimat Frankenstein ( und ich höre da immer sehr gebannt zu.
Die Rezepte die darin enthalten sind habe ich schon mehrfach nachgekocht und ich muss sagen sie kommen sehr an das von meiner Schwiegermama gekochte hin. Natürlich nicht ganz da diese immer noch paar Geheimzutaten hatte aber der Geschmack erinnert mich sehr an ihre liebevollen hergestellten Gerichte.
Ein Rezept daraus möchte ich Euch nicht vorenthalten das ist mein Lieblingsrezept und das konnte meine Schwiegermama so köstlich zubereiten. Wie gesagt schmeckt fast so gut wie bei ihr
Weißkrauteintopf mit Gehacktem (Rezept stammt von Erna Schädlich die als Hilfsschwester um 1926 in Bad Landeck tätig war laut zurück Verfolgung stammt das Rezept aus dem Jahre um 1938 !!!)
Zutaten:
1 kg Weißkraut
1 Ei
200 g gemischtes Hackfleisch Halb Schwein halb Rind
1 große Semmel (eingeweicht und ausgedrückt
2 mittelgroße Zwiebeln fein gewürfelt
100 g Bauchspeck stark geräuchert
1/2 Liter Fleischbrühe
Salz, Pfeffer , 1 EL Kümmel
Zubereitung:
Weißkohl in Streifen schneiden, waschen und abtropfen lassen.
Gehacktes mit Ei, Semmel und der Zwiebel sowie Salz und Pfeffer vermengen. Den Speck in kleine Würfel schneiden und anbraten. Die Hackmasse dazugeben und so lange rühren bis die Hackmasse schön braun ist.
Die Weißkrautstreifen undter das Gehackte geben und mit der Brühe aufgießen. Den Kümmel darüber streuen und mindestens eine halbe Stunde köcheln lassen. Danach nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. . Meine Schwiegermama hat immer noch bisschen Schnittlauch vor dem Servieren dazugegeben bzw. darüber gestreut . Super lecker kann ich Euch sagen.
Das Buch mit den Familiengeschichten um und über Schlesien und die Rezepte kann ich Euch sehr ans Herz legen.
Erschienen ist es im Bassermann Verlag

ISBN 978-3-8094-2338-6
kostet jetzt statt 15,90 Euro nur 7,95 Euro und lohnt sich allemal


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Larise Parfüm Dupes

Silkn Face Tite - Ade Ihr Fältchen !!!!

Erkältungszeit Ade --- wir nehmen die Medikamente von Aspecton